Sportwoche an der Grundschule

An der Grundschule werden in dieser Woche reichlich Tore geschossen. Von der ersten bis zur vierten Stunde bekamen die Kinder, jeder Jahrgang für einen Tag, ein Fußball-Schnuppertraining. Möglich gemacht hat es der SuS Buer mit seinen zahlreichen engagierten Jugendtrainern. Die Lindenschule bedankt sich bei ihnen und bei Lukas Paech für die Organisation!

Unsere schulsportassistenten sind fertig ausgebildet!

Hallo, wir sind eure Schulsportassistenten: Laura, Oxana, Hanna, Shawn, Collin, Silas, Nele, Denis, Mavin, Fynn, Celina, Leni, Kai, Lukas und Tim.

 

Zu unseren Aufgaben gehört es

 

- neue Spiele zu präsentieren

- Sporttage zu organisieren und zu unterstützen und

-die aktive Pause zu betreuen.

 

In diesem Jahr haben wir unsere Ausbildung absolviert. Dazu sind wir an einem Wochenende von einem Teamer des Osnabrücker Sportbunds geschult worden. Darüber hinaus haben wir uns einmal wöchentlich mit Frau Deters in der AG getroffen und verschiedene Spiele kennengelernt, ausprobiert und Stunden durchgeführt.

Zum Ende des Schuljahres gab es eine tolle Überraschung: Wir Schulsportassistenten wurden vom Niedersächsischen Sportbund eingeladen und haben die Möglichkeit bekommen, uns vom Schulstress zu erholen. So fuhren wir in ein Zeltlager auf Langeoog. Leider war Frau Deters erkrankt, aber Frau Meyer erklärte sich glücklicherweise spontan bereit mitzufahren. Das Lager fand in der Woche vom 27.06. - 01.07.2022 statt und hat uns viel Spaß gemacht.

Sowohl die An- wie auch die Abreise mit dem Zug klappten problemlos. Schon auf der Hinreise lernten wir Schüler aus Northeim kennen, mit denen wir uns ausgezeichnet verstanden und das Sportcamp gemeinsam erlebten. Nachdem der Anreisetag leider verregnet war, schien die nächsten Tage immer die Sonne. Bei gutem Wetter haben wir gemeinsam mit den Northeimern zwei Ausflüge gemacht, einmal zu Fuß und das andere Mal mit Fahrrädern. Auch spielten wir zusammen Beachvolleyball, Wikingerschach, gingen schwimmen oder probierten das Stand-up-Paddling im Meer aus.

Die Betreuer in dem Camp waren übrigens sehr entspannt - von ihnen haben wir uns abgeschaut, wie man trotz Verantwortung für ca. 140 Schüler ruhig erklären kann, welche Aktionen anstehen. Leider konnten nicht alle von uns mitfahren, da zeitgleich das Praktikum der 9. Klassen war und die Plätze begrenzt waren. Mit etwas Glück werden die Schulsportassistenten nächstes Jahr wieder eingeladen. Wir würden uns sehr freuen! Auch möchten wir an dieser Stelle unsere Northeimer Freunde grüßen: Lilli, Nadine, Julian, Luca und natürlich Beate!

Höher, Schneller, Bundesjugendspiele