herzlich willkommen

 

 

 

lindenschule Aktuell



Fahrt ins Bibeldorf nach Rietberg am 4. September 2018

Die dritten Klassen hatten gleich zu Beginn des neuen Schuljahres einen tollen Ausflug vor sich:

Ab ging es am 4. September ins Bibeldorf nach Rietberg, um mehr über das Leben zu Zeiten Jesu zu erfahren. Im Religionsunterricht wurde die Thematik im Vorfeld vorbereitet, sodass die Schüler vieles zu erzählen hatten und vieles wiedererkannten. Es wurde Mehl mit einem Mahlstein gemahlen, Kräutersalz gemörsert, ein Seil hergestellt, ein Beduinenzelt sowie ein Einraumhaus besichtigt und vieles mehr.  

Die Zeit vor Ort ging viel zu schnell vorbei, denn gegen Mittag traten alle die Heimreise wieder an. Im Bus wurde noch ausgiebig Erfahrungen unter den Schülern ausgetauscht, weil jeder etwas anderes Spannend oder Besonders fand.

Ein toller Tag für alle!


Firma GLA-WEL startet GenerationenWerkstatt mit der lindenschule Buer

Die GLA-WEL GmbH startete am 30. August offiziell das Projekt „GenerationenWerkstatt“ in Zusammenarbeit mit der „Ursachenstiftung“ und der Lindenschule in Melle-Buer. Ziel des Projekts ist es, Schülern die Möglichkeit zu geben, neue Fähigkeiten und Talente an sich zu entdecken sich dabei im praktischen Arbeitsumfeld für Handwerksberufe zu begeistern.

Vier Jungs aus der achten Klasse der Oberschule aus Melle-Buer werden sich ab September 2018 regelmäßig einmal wöchentlich bei GLA-WEL treffen, um dort unter Anleitung erfahrener Fachkräfte eine große Torwand aus Edelstahl und Aluminium zu bauen.

Die Torwand wird zukünftig – natürlich handsigniert mit den Namen der Erbauer – auf dem Gelände der Lindenschule ihren Platz finden.

Text: © GLA-WEL GmbH

Foto:

GLA-WEL Mitarbeiter mit dem Schülerteam (Finn-Yasin Maune und Jonas Greive, 2. u. 3. V. l., sowie Charlie Türpe u. Niklas Simon Meyer, 2. u. 1. v. r.) der „GenerationenWerkstatt“

Hier weiter lesen.....


sommer sonne sand und meer für die vierten klassen

Klassenfahrt nach Wittmund Asel

Die 4. Klassen waren vom 21.bis 24.August auf Klassenfahrt an der Nordseeküste. 

 Die Jugendbildungsstätte in Wittmund Asel war wieder einmal eine gute Wahl. Die Kinder fühlten sich dort sehr wohl und hatten das ganze Gelände für sich. Die Minigolfanlage war diesmal der Renner. Nach fachkundiger Einweisung von Herrn Kaufmann haben auch viele Schüler das Regelwerk verstanden. Aber auch der Fußballplatz und das Volleyballfeld wurden gerne genutzt.

Die Klassenlieder CD`s von Herrn Nintemann luden immer wieder zum Tanzen ein.

Das Programm der Tage verlief reibungslos bei gutem Wetter.

Einen schönen Tag verbrachten wir in Carolinensiel, Harlesiel und bei unserer Wattwanderung.

Der Tag auf Langeoog war für alle ein Erlebnis. Wir erkundeten die Insel und genossen den Strand und ein Bad in den Wellen.

 Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ging es dann zurück nach Buer. Pünktlich um 12.30 Uhr wurden die Kinder von ihren Eltern in Empfang genommen.


NfV - Pokal  --- ausgeschieden aber nicht enttäuscht

Fußball-Team belohnt sich nicht für Leistungssteigerung

Am 3. September war es für die Fußballer der Lindenschule wieder soweit ihr Können mit Teams anderer Schulen aus dem Südkreis zu vergleichen.  

Nachdem letztes Jahr ein Platz  vor den Konkurrenten aus Melle und Neuenkirchen erreicht werden konnte, hatte das Team der Lindenschule diesmal das Nachsehen.                     

Der Auftakt gegen die Ratsschule Melle ging zunächst total daneben und wir kassierten eine herbe 0 : 4 Niederlage. Eine kämpferische und spielerische Leistungssteigerung konnten wir im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Bad Iburg trotz zahlreicher Chancen nicht in Tore ummünzen. Stattdessen kassierten wir kurz vor Schluss sogar noch einen unglücklichen Gegentreffer. Somit war bereits ein Weiterkommen nicht mehr möglich. Das Team der OBS Neuenkirchen allerdings benötigte dafür im dritten Spiel gegen uns noch einen Sieg. Obwohl bereits ausgeschieden legte unser Team um Führungsspieler Niko, Putichai, Halit und Nikola noch einmal alles in die Wagschale, um zumindest ein Tor zu erzielen.  Leider blieben die vielen guten Gelegenheiten dazu ungenutzt. So blieb es unserem Torhüter Nic vorbehalten einen Strafstoß zu parieren und uns zumindest einen Punkt zu retten. 

Zwei Aussagen unserer Spieler brachten den Fußball - Vormittag auf den Punkt: "Wenn man kein Tor erzielt, ist man verdient ausgeschieden" und "Wir brauchen uns nichts vorwerfen, weil wir uns rein gekämpft und gute Chancen erspielt haben. Leider fehlte auch etwas Glück heute."

 

hintere Reihe von links: 

Benjamin Linke, Pascal Warnke, Putichai Chaiwat, Nikola Jovanovic, Nico Hülk, Sebastian Herzog, Cafer Yavuz

vordere Reihe von links:

Seyit Emre Aksu, Halit Hakal, Ismail Azattemür, Nic Vornheder, Lannart Meyer-K. Ömer Bostan, Noah Mosel


ältere Einträge finden Sie in den Archiven der beiden Schulzweige