herzlich willkommen

 

 

 

lindenschule Aktuell

Zwei Jungredakteurinnen zu Gast bei der bundesweiten Pressekonferenz zur IdeenExpo 2019

15. März 2019

Für den 15. März gab es für die erfolgreiche Redaktion unserer Schülerzeitung "Watch out!" eine Einladung zur offiziellen bundesweiten Pressekonferenz zum Auftakt der IdeenExpo 2019 in Hannover. Dominika Gaciarek und Mia-Sophie Palzer machten sich mit ihrer AG-Leiterin Uschi Thöle-Ehlhardt auf den Weg zu ihrer ersten professionellen Presskonferenz im großen Rahmen.

Die IdeenExpo hatte Reporterinnen und Reporter verschiedener Schülerzeitungen eingeladen, um die Kernzielgruppe der Veranstaltung aktiv mit einzubinden - aus fünf Bundesländern waren sie angereist.

Neben Ministerpräsident Stephan Weil standen hochrangige Vertreter von Wirtschaft und Unternehmen zum Gespräch bereit, sowie in einer exklusiven Fragerunde für die Schülerreporterinnen und Schülerreporter Auszubildende im Bereich von Naturwissenschaft und Technik. 

Die beiden Jungredakteurinnen gehörten aber am Rande auch selbst zu den Befragten der "großen" Presse, des Rundfunks und des Fernsehens - eine einprägsame und begeisternde Erfahrung - ein toller Blick in die Arbeit der "großen" Presse und der Medien!

Mitmachen, Ausprobieren, Erleben - so lautet auch das Motto der größten Technikmesse Europas, der IdeenExpo 2019 für Jugendliche, Schülerinnen und Schüler, mit über 700 Workshops und mehr als 270 Unternehmen - dieses Motto konnten die beiden Jungredakteurinnen in Hannover auch live erfahren!

Die IdeenExpo findet vom 15. bis zum 23. Juni in Hannover statt.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht.......


Anti-Stress-Bälle zum Ausleihen

Wer kennt das Gefühl von aufkommendem Stress im Unterricht oder anderen schulischen Situationen nicht? Die Konzentration lässt nach, die Mitschüler sind laut und der eigene Stresspegel steigt. In den meisten Fällen sucht man sich dann ein Ventil, um den Stress abzubauen. Das kann das Klicken mit dem Kugelschreiber sein, das Trommeln mit den Fingern auf dem Tisch oder auch das Kippeln mit einem Stuhl. Kurzfristig vielleicht eine gute Lösung, auf längere Sicht jedoch nicht.

Viele dieser Dinge stören höchstwahrscheinlich im Unterricht und sorgen so für neuen Stress und verlieren nach kurzer Zeit ihre Wirkung. Viel effektiver sind da Stressbälle. 

In Stresssituationen wird der Ball geknetet, gequetscht und gedrückt, bis sich Denkblockaden lösen, sich die Konzentration verbessert und die Anspannung spürbar nachlässt. Es ist jedoch ratsam darauf zu achten,  das Rechtshänder den Ball mit der linken Hand fassen und Linkshänder mit der rechten Hand. So konnten nachweislich bessere Leistungen erzielt werden. Diese positive Wirkung eines Anti-Stressballs lässt sich gut mit der Unterricht- und Pausensituation vereinbaren. 

Du willst aktiv etwas gegen persönlichen Stress in der Schule tun? Dann leih dir bei der Schulsozialarbeiterin Frau Bock einen Stressball aus! Damit die Bälle unbeschadet zurückkommen, musst du lediglich als Pfand deine Busfahrkarte, Mensakarte oder Handy usw. hinterlegen.  Es sind genügend Anti-Stressbälle vorhanden und um weitere Bälle bemühen wir uns gerne für euch! 


Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Projekt aus der Jugendkonferenz beim ortsrat Buer

Trockene Pause auf dem Schulhof der Oberschule ist das Ziel

14. März 2019

Am 13. März hatte die Arbeitsgruppe "Pavillon auf dem Schulhof" die Gelegenheit, ihr in der Jugendkonferenz in Melle am 21. Februar erarbeitetes Konzept für eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf dem Schulhof - besonders bei Regenpausen - vorzustellen.

"Unsere langfristige Forderung ist der Bau eines großen Pausenraums/einer Aula für alle Schülerinnen und Schüler, und auch für größere Veranstaltungen in der Schule", berichtete die aktive Gruppe. "Weil das aber so schnell nicht umzusetzen sein wird, möchten wir die Initiative ergreifen einen zweiten Pavillon auf dem Schulhof zu errichten, wo sich Schülerinnen und Schüler dann unterstellen können." Dazu sollen Kooperationen mit Firmen oder auch mit der BBS Melle hergestellt werden, oder ein Projekt in der GenerationenWerkstatt entstehen, wo Schülerinnen und Schüler konkret eingebunden werden und mitarbeiten.

Die Arbeitsgruppe wünschte sich Unterstützung durch den Ortsrat bei behördlichen Angelegenheiten oder auch bei der Finanzierung des Materials. Die wurde von den Ortsratsmitgliedern einstimmig zugesichert. Beeindruckt zeigten sich Mitglieder des Ortsrates von dem Realitätssinn der jungen Leute, von ihrem Engagement, ihrem Verantwortungsbewusstsein und den konkreten und zielführenden Umsetzungsplänen.

Zur Arbeitsgruppe gehören: Dominika Gaciarek, Marina Göring, Mia-Sophie Palzer, Paul Gaukelsbrink, Tabea Sährig


Neue Spielgeräte auf dem Schulhof der Oberschule begeistern

8. März 2019

Mittlerweile sind die Absperrzäune abgebaut und die Spielgeräte freigegeben. Quer durch alle Altersstufen werden sie intensiv genutzt und sorgen für viel Spaß und Freude bei den Schülerinnen und Schülern.

Auch die Torwand, die in der GenerationenWerkstatt bei der Fa. Gla-Wel in Melle entstand, hat ihren Platz gefunden.

Schön, dass unser weitläufiges Schulgelände nun noch attraktiver geworden ist und für wirklichen Pausen-Spaß sorgt.


Rosenmontag in der Grundschule

Abenteuerlandschaft und Low-T-Ball

7. März 2019

Rosenmontag einmal anders:

Wie in jedem Jahr gab es zu Rosenmontag eine große Abenteuerlandschaft aus (fast) allen Sportgeräten mit viel Spaß zum Klettern, Hangeln, Rollen, Laufen, Verstecken, und Kraftmeiern - und etwas ganz Neues:

Ein Low-T-Ball-Turnier - Was ist das denn?

Low-T-Ball ist eine vereinfachte Form des Tennisspiels, was jeder Schüler und jede Schülerin auch ohne Vorerfahrung schnell erlernt - und es macht mega Spaß!

 

 

Die ersten drei eines jeden Jahrganges werden am 13.6. (bei Regen am 19.6.) auf den Tennis-Außenanlagen des SuS Buer den Stadtmeister aller Meller Schulen ausspielen.

Unsere Siegerteams:

1. Klassen

Nada Alchikh Ali (1a)

Silvan Metting (1a)

2. Klassen

Louisa Marie Pelke (2a)

Leart Shala-Thele (2a)

3. Klassen

Lena Marie Schüttenberg (3b)

Goncalo Felipe Silva Sequeira (3b)

4. Klassen

Martyna Lchowicz (4b)

Benedikt Dreyer (4b)



Burger und Eis-Naschereien für die erfolgreiche Schülerredaktion

7. März 2019

Für die erfolgreiche Redaktion unserer Schülerzeitung "Watch out!", die zum wiederholten Mal Landessieger in Niedersachsen wurde, gab es am 7. März eine nette Überraschung von der Schulleitung. Frau Grobe und Herr Meyer ließen es sich nicht nehmen, die Schülerinnen und Schüler zu einem netten Imbiss einzuladen.

Unsere Kiosk-Fee Dagmar Stacchorra bereitete für alle Burger zu - und zusätzlich gab es noch eine köstliche Eis-Spezialität.

 

Die Überraschung ist gelungen - und die engagierten Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr über die Anerkennung ihrer tollen Arbeit.

 

Wir sagen DANKE!



Neue und alte Gesichter in der Schülerredaktion

28. Februar 2019

Wie in jedem Halbjahr, konnten sich die Schülerinnen und Schüler zum Halbjahreswechsel wieder für neue Arbeitsgemeinschaften im Ganztag entscheiden - das bedeutet für die Redaktion unserer Schülerzeitung auch immer wieder einen Wechsel.

Eine Mischung aus neuen und alten Gesichtern erleichtert die anspruchsvolle Arbeit in der AG immer sehr, weil alle voneinander profitieren: die "Alten" arbeiten die "Neuen" ein, die "Neuen" kommen mit frischen Ideen und weiteren Interessen, Kontakten und Themen.

 

In diesem Halbjahr sind aus den Klassen 8 und 9 dabei (von links, stehend):

Finn, Samih, Paul F., Paul G., Mia Sophie, Dominika, Carina, Laura und Marlene - im Vordergrund hockend: Marina


Erste Hilfe - Auffrischungskurs

28. Februar 2019

Am 18. und 25. Februar fand ein Erste-Hilfe-Kurs in der Lindenschule statt, den Birgit Meyer (Didaktische Leiterin) organisiert hatte: Hausmeister, Sekretärin, die Kiosk-Fee und Kolleginnen und Kollegen aus der Lehrerschaft nahmen daran teil, insgesamt 20 Personen.

Alle drei Jahre muss ein Ersthelfer einen Auffrischungskurs besuchen – und das ist gut so, denn leider passiert es viel zu oft, dass Ersthelfer an einer Unfallstelle nicht helfen, aus Angst etwas falsch zu machen. 

Dominik Linge vom DRK übernahm die Schulung. Am ersten Tag behandelte die Gruppe unter anderem Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Wunden und bei Verletzungen in akuten Notfällen. Am zweiten Nachmittag stand die Erste Hilfe bei Kreislaufstillstand oder Bewusstlosigkeit auf dem Plan.

Für konkrete Praxis-Übungen gab nicht nur Erwachsenen-Dummys, sondern auch einen Kinder-, bzw. Baby-Dummy. Das direkte Üben an diesen Puppen gibt den „Auszubildenden“ ein sehr konkretes Gefühl und viel Sicherheit im Umgang mit helfenden und auch lebensrettenden Maßnahmen, damit man im kritischen Situationen ruhig und sicher agieren kann.

Alle Beteiligten haben viele neue Erkenntnisse bekommen, und das Fazit aller ist ausgesprochen positiv.

Es hat sich gelohnt die Zeit zu investieren.


Jugendkonferenz Melle mit Grosser Beteiligung aus der Lindenschule

22 Schülerinnen und Schüler in den Arbeitsgruppen aktiv

Ein großes Engagement für die Themen und Interessen junger Menschen zeigten Schülerinnen und Schüler der Lindenschule bei der dritten Jugendkonferenz in Melle. Mit 22 Teilnehmer*innen von insgesamt ca. 80 war die Schule aus Buer am stärksten vertreten.

Eins der wichtigsten Themen für sie:

Warme trockene Pausenräume

Eigentlich steht eine Aula ganz oben auf der Wunschliste - weil sich diese aber nicht so schnell umsetzen lässt (Blick für die Realitäten!), entwickelte die Arbeitsgruppe eine Art "Stufenkonzept", das sie jetzt weiter verfolgen und in zuständige Gremien hineintragen möchten, damit die Aufenthaltsqualität an ihrer (und auch an anderen) Schule(n) deutlich steigt.

Zudem beteiligten sich die Bueraner Jugendlichen bei Arbeitsgruppen, in denen Themen wie eine Mountainbike-Strecke oder die Sanierung des Fußballplatzes am Bueraner Festplatz diskutiert und konkrete Schritte zur Umsetzung geplant wurden. Auch die Arbeitsgruppen "Ausbau des Busverkehrs in Melle", "Vergünstigungen für das Oberstufen-Busticket in Niedersachsen", "Beratung/Treff Teens 4 Teens",  ein Projekt zur Hilfe und Unterstützung von Obdachlosen oder Ideen wie "Peterson & Findus" (Jung und Alt begegnen sich) wurden aus Buer unterstützt.

Die Lindenschule kann stolz sein, so viele aktive junge Menschen in ihren Reihen zu haben, die sich kreativ und engagiert für Themen und konkrete Projekte einsetzen wollen - und dafür auf der Jugendkonferenz gemeinsam mit anderen die ersten wichtigen Schritte gegangen sind.

Viel Erfolg!

Hier gibt es einen ausführlichen Bericht.......


Baustelle auf dem Schulhof

LANG ERSEHNTEr wunsch steht endlich vor der Umsetzung

22. Februar 2019

Neue Spielgeräte auf dem Schulhof der Oberschule

Noch sind sie nicht freigegeben - die neuen Spielgeräte auf dem Schulhof der Oberschule - aber nachdem vor gut drei Jahren die alten defekten Geräte entfernt werden mussten, haben wir es endlich geschafft - es gibt neue interessante Spielgeräte, die gerade jetzt bei zu erwartender Wetterbesserung unseren Schülerinnen und Schülern jede Menge Spaß bringen werden.

Nun müssen sie noch die Tür-Abnahme überstehen und dann werden sie frei gegeben.

 


Schülerzeitung "Watch out!" wieder auf dem ersten Platz in NIedersachsen

In Niedersachsen wurde zum ersten Mal der neue Wettbewerb  „Unzensiert“ für On- und Offline-Schülerzeitungen der "Jungen Presse Niedersachsen" ausgeschrieben Die Preisverleihung fand am 20. Februar im Künstlerhaus in Hannover statt. Schirmherr des Wettbewerbs ist Ministerpräsident Stephan Weil. Zweimal ging der erste Preis in die Region Osnabrück: Die Lindenschule Buer (Kategorie Realschulen) und die BBS Schölerberg (Kategorie Berufsschulen) überzeugten die Jury.

Vor allem das besondere Layout,  die Idee des Konzepts der kombinierten Dorf- und Schülerzeitung sowie das Design gefielen den Mitgliedern der Jury.

„Wir hätten nicht gedacht, dass der erste Platz an uns geht“, sagt Carina, Mitglied der Schülerredaktion. „Ich schreibe gerne und deswegen bin ich Mitglied der Schülerredaktion. Ich lerne immer wieder dazu, vor allem auf fremde Menschen zuzugehen und sie zu befragen“, sagt die 15-Jährige. 

Ungefähr 60 Einsendungen erreichten die Jurymitglieder, die im Januar die schwierige Aufgabe hatten alle Schülerzeitungen zu sichten, Bewertungskriterien aufzustellen und nach einer Punktetabelle die Plätze zu verteilen - oft ging es um minimale Unterschiede von nur 0,5 Punkten in der Gesamtbewertung. Die Mitglieder der "Jungen Presse Niedersachsen" (JPN) zeigten sich von der hohen Qualität und Professionalität vieler Schülerzeitungen begeistert. Im Wettbewerb wurde neben Originalität, Sprache, Stil und Zielgruppenrelevanz auch ein besonderer Fokus auf die inhaltliche Gestaltung und die Unabhängigkeit der Medien gelegt. 

Die Sieger bekommen Urkunden sowie Geld- und Sachpreisen. Alle Zeitungen nehmen zudem am bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder teil.


FÖJ - Das Freiwillige Ökologische Jahr

bei uns an der Lindenschule

12. Februar 2019

Hallo, wir sind Carolin und Mats und absolvieren derzeit das FöJ hier im Grundschulzweig der Lindenschule Buer.

In unserem FöJ haben wir viele verschiedene Aufgaben und Tätigkeiten. Zum einen versorgen wir vormittags die Tiere, kümmern uns um den Garten und alles was dort so ansteht. Mittags unterstützen wir unter anderem die Lehrer bei der Spielbetreuung, begleiten die Schüler/innen zum Mittagessen, betreuen die Kinder bei ihren Hausaufgaben und führen selbstständig eine AG mit den Kindern aus. Außerdem arbeiten wir mit Unterstützung von den Hausmeistern an zwei verschiedenen Projekten. Einerseits bauen wir ein großes Insektenhaus, in dem in Zukunft auch die Bienen beheimatet sein werden. Andererseits sind wir an der Umsetzung eines grünen Klassenzimmers in Zusammenarbeit mit der Firma Brauers beteiligt. 

Uns macht es viel Spaß, wir haben uns gut eingelebt, wurden von allen nett empfangen und freuen uns auf die Zukunft. Deswegen können wir das FöJ nur weiterempfehlen, um so eventuell noch ein tolles Jahr mit vielen Erfahrungen zu erleben.

Hier gibt es mehr Informationen zum FÖJ.....


Schülerzeitung "Watch out!" Zweimal nominiert für einen Landes-Schüler-Pressepreis 2018

7. Januar 2019

Seit diesem Jahr gibt es zwei Auszeichnungen für Schülerzeitungen in Niedersachsen. Bei beiden Wettbewerben ist der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil Schirmherr.

„Unzensiert“ heißt der neue Wettbewerb für On- und Offline-SchülerInnenzeitungen in Niedersachsen. 

Auch hier werden die drei besten in jeder Kategorie eingeladen zur Preisverleihung – diese ist am 20. Februar im Künstlerhaus in Hannover.

Wir haben uns Ende letzten Jahres spontan beworben mit unserer letzten „regulären Ausgabe“, der Ausgabe 34. Und auch hier sind wir gespannt, welchen Platz wir letztendlich dann erringen können.

Informationen dazu unter:

www.unzensiert-wettbewerb.de

Unsere Dorf- und Schülerzeitung „Dorfgeflüster“ und „Watch out!“ ist bereits das fünfte Mal dabei – zweimal belegten wir den ersten und zweimal den zweiten Platz.

Die drei besten in jeder Kategorie werden zur Preisverleihung eingeladen - in diesem Jahr am 23. März in die Oldenburgische Landesbank nach Oldenburg.

In diesem Jahr haben wir uns mit unserem Themenheft „Schule & Beruf“ beworben und sind gespannt, welchen Platz wir dann endgültig belegen. Das wird wie immer spannend!

Informationen dazu unter:

www.pressepreis.de



Hohe Auszeichnung für das Buchprojekt "nachgekommen - Frauen in der Gastarbeitergeschichte"

Das bfdt (Bündnis für Demokratie und Toleranz) stuft Projekt als vorbildlich ein

21. Dezember 2018

Eine erfreuliche Nachricht gab es kurz vor Jahresende:

Das „BfDT“ - Bündnis für Demokratie und Toleranz - stuft auch das zweite Buchprojekt zur Gastarbeitergeschichte, das mit Schülerinnen aus der Lindenschule erarbeitet wurde, als ‚vorbildlich‘ ein und zeichnet es mit einem Preis aus. 

„Diese Auszeichnung ist eine besondere Ehre für uns“, freut sich Uschi Thöle-Ehlhardt über die erneute bundesweite Auszeichnung. „Damit sind wir mit beiden Bänden zur Gastarbeitergeschichte mit einer bundesweiten Auszeichnung belohnt worden – das passiert ja nun nicht jeden Tag.“ Ihr Dank ging an Annegret Tepe, die das gesamte Projekt organisierte, die Kontakte aufbaute, mit den jungen Autorinnen gemeinsam einen Leitfaden für die Interviews entwickelte und sie bei allen Gesprächen begleitete. 

Aus Sicht der Schule betonte Birgit Meyer (Didaktische Leiterin der Lindenschule) den pädagogischen Wert des Projektes auf die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Frauen: „Die Mädchen können aus dem Projekt viel mitnehmen für ihr weiteres Leben und hatten die einmalige Gelegenheit sich tief in eine gesellschaftspolitische Thematik einzubringen und gemeinsam mit dem Team ein so hervorragendes Buch zu entwickeln.“ 

Hier gibt es weitere Informationen.....


Schule unterwegs - die 8c in Bielefeld

21. Dezember 2018

Am 20. Dezember ging es für die Klasse 8c zu einem Tagesausflug nach Bielefeld – einfach ein netter Ausflug für die Klassengemeinschaft zum Ende des Jahres.

Um 9 Uhr fuhren wir mit dem Zug von Melle los. In Bielefeld angekommen hatten wir dann „freie Zeit“ zum Bummeln und auch Shoppen. Ein köstliches gemeinsames Mittagessen in einem chinesischen Restaurant stand dann auf dem Programm – das haben wir in vollen Zügen genossen und hatten viel Spaß.

Die verbleibenden zwei Stunden konnten wir dann wieder dazu nutzen in kleinen Gruppen die Stadt zu erkunden und uns in Geschäften oder überhaupt in der Stadt umzusehen. Dann war um 15.15 Uhr Treffpunkt am Bahnhof und es ging zurück nach Melle, wo uns die Eltern wieder einsammelten.  

Wir hatten einen tollen, entspannten und fröhlichen Tag - so etwas tut der Klassengemeinschaft dann auch gut!

Carina aus der Redaktion der Schülerzeitung


Lindenschule kreativ

das Projekt 'Angel Wings'

20. Dezember 2018

Im WPK (Wahlpflichtkurs) Kunst, Klasse 7, beschäftigen wir uns in diesem Schuljahr mit dem Thema ‚Street Art‘. Dabei haben wir schon verschiedene Künstlerinnen und Künstler und ihre Projekte betrachtet und dazu gearbeitet.

 

Die Künstlerin Colette Miller aus den USA ist berühmt geworden durch ihr „Angel Wings Project“. Die bunten Engelsflügel auf Hauswänden sind ein fortlaufendes und lebendiges Kunstprojekt, das die Aufmerksamkeit nicht nur zahlreicher Passanten mit sich bringt. Bunte großformatige Engelsflügel sind so auf Wände oder auch rostige Türen und Garagentore gemalt, dass sich Menschen davorstellen und fotografieren lassen können – versehen mit den bunten farbenfrohen ‚Angel Wings‘. „Sie werden so zu einem Teil der Kunst.“ schreibt Miller auf ihrer Website. Von Los Angeles, der Stadt der Engel, hat sich das interaktive „Global Angel Wings Project“ auf der ganzen Welt ausgebreitet – Kenia, Australien, Taiwan, Frankreich, Kuba, Mexiko ….. und in die Lindenschule in Buer.

Hier weiter lesen.....


Generationenwerkstatt bei der Fa. Gla-Wel - das Video

Die Meller GLA- WEL GmbH hat ein Video über ihre erste GenerationenWerkstatt mit Schülern der Lindenschule gedreht. Die drei Schüler Jonas Greive, Niklas Simon Meyer und Finn-Yasin Maune haben unter fachkundiger Betreuung der Meister Thomas Krenz und Thomas Babucke eine Torwand für ihren Schulhof gebaut.

Beim Klick auf das Bild oder den LINK kommen Sie zum YouTube-Video.


Förderverein der Grundschule

Respekt – seit 25 Jahren - „BUERANER ALLERLEI“ AUF DEM WEIHNACHTSMARKT IN MELLE UND DEM NIKOLAUSMARKT IN BUER

Ein Jubiläum, das nicht von allen wirklich wahrgenommen wurde – die Aktiven unseres Fördervereins der Grundschule sind seit 25 Jahren in jedem Winter mit ihrem „Bueraner Allerlei“ auf dem Weihnachtsmarkt in Melle und auf dem Nikolausmarkt in Buer vertreten. Von den zahlreichen Helferinnen und Helfern im Hintergrund sind viele schon lange Zeit dabei dabei. Sie stricken, nähen, basteln, kochen, hämmern, nageln, streichen – alles, was sie anbieten ist selbstgemacht. Und sie sind vierzehn Tage lang in den Buden präsent – bei Wind und Wetter.

Von Beginn an gefragt und damit ein festes Angebot sind Socken, Mützen und Schals genauso wie Kekse, Marmeladen und Liköre - die Basis des „Bueraner Allerlei“. Das weitere Angebot entwickelt sich im Prinzip in jedem Jahr neu – kreative Ideen entstehen im Laufe des Jahres, Materialien werden gesammelt, willige und sachkundige Helferinnen und Helfer angesprochen – und dann geht es irgendwann los mit all den notwendigen Arbeiten. 

Hier weiter lesen.....


Dorfgeflüster und Watch out! Ausgabe 35

Die Dorf- und Schülerzeitung für Buer

Themenheft "Schule & Beruf"



Aktion Weihnachtspäckchen - KInder helfen Kindern

9. Dezember 2018

 

Seit vier Jahren beteiligt sich die Lindenschule an der bundesweiten Aktion „Kinder helfen Kindern“. Gemeinsam mit dem Round Table Osnabrückorganisiert der Ladies‘ Circle Osnabrückdiese Aktion hier in der Region. Barbara Bender und Daniela Kuhlmann holten die liebevoll gepackten Päckchen der Lindenschüler persönlich in Buer ab. Sie sind bestimmt für Kinder in Rumänien, Bulgarien, Moldawien oder auch in der Ukraine, die in Waisenhäusern oder Kinderheimen leben und häufig zu Weihnachten nicht einmal einen Schokoladen-Nikolaus bekommen.

Hier weiter informieren.....


Verabschiedung der langjährigen schulsekretärin Annette Zynda

1. Dezember 2018

Am 30.11. mussten wir unsere langjährige Sekretärin in der Grundschule Frau Zynda mit vielen Tränen in den Augen verabschieden. Schon am Schulvormittag trafen sich die 1.-4. Klassen im Musikraum, um dort ein für sie umgedichtetes Lied zu präsentieren. Jede Klasse hat zudem noch eine Kleinigkeit als Erinnerung gebastelt. Frau Zynda bedankte sich unter Tränen bei allen Schülern und hatte für jeden noch eine Süßigkeit mitgebracht.

Auch die Lehrer, die Schulleitung, die Hausmeister, die Putzfrauen und der Förderverein wollten Frau Zynda nicht einfach so gehen lassen. Bei einer stimmungsvollen Verabschiedungsfeier mit persönlichen Reden, kleinen Vorträgen und einem Glas Sekt zum Schluss wird Frau Zynda die Schulgemeinschaft sicher in guter Erinnerung behalten und trotzdem ihren wohlverdienten Ruhestand erstmal genießen.

Hier gibt es weitere Fotos von der Verabschiedung.....


Der Grundschultag im Oberschulzweig

schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen zu Besuch

30. November 2018

 

Wie in jedem Schuljahr fand am 29. November der so genannte Grundschultag im Oberschulzweig statt. Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen werden für einen Tag in die Lindenschule eingeladen, um dort den Unterricht an der Oberschule kennen zu lernen.

Der Projekttag stand unter dem Motto „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“. Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule boten Unterricht in vielseitigen Projekten an, von denen die Grundschüler sich jeweils zwei Projekte aussuchen können, an denen sie dann teilnehmen.

Hier weiter lesen und Fotos anschauen.....


Generationenwerkstatt bei Fa. Gla-wel ein Volltreffer

werkstatt wurde zum Kickertreff

16. November 2018

Eine Torwand für den Schulhof

Gebaut wurde sie von Jonas Greive, Niklas Simon Meyer und Finn-Yasin Maune, drei Schülern der Lindenschule Melle-Buer, in einer GenerationenWerkstatt der Ursachenstiftung.

Die massive Wand wird demnächst auf dem Pausenhof stehen und vermutlich die Attraktion der Schule sein.

Bei der Abschlussveranstaltung konnten Eltern und Pädagogen die Projektarbeit der Jugendlichen bewundern, die das Trio unter fachkundiger Betreuung der Meister Thomas Krenz und Thomas Babucke in vielen Arbeitsschritten hergestellt hat.

 

 

Der erste Schuss ein Treffer

Johannes Rahe, Vorsitzender der Ursachenstiftung Osnabrück, outet sich in der Werkshalle des Unternehmens GLA-WEL GmbH in Melle als Fußballer. Neben ihm schafft es nur noch GLA-WEL Geschäftsführer Simon Welkener, einen Treffer auf die Torwand zu platzieren. Obwohl die Reihe der Kicker lang ist – männlich und weiblich, Schüler, Schulleiterin, Väter und Werksmeister – diese Torwand muss noch bezwungen werden. 

 Hier weiter lesen.......

Die Jungs bei der Arbeit bei der FIRMA GLA-WEL

September 2018


„Scho-ko-la-de schmeckt gut!“

Percussionist Henning Niedergesäß gibt den Takt vor

Gleich in der 1. Woche nach den Herbstferien nahmen die beiden vierten Klassen täglich eine Stunde an einem Trommelworkshop bei Percussionist Henning Niedergesäß teil. Kurze eingängige Sprechverse halfen die Trommelrhythmen einzuhalten - so auch der einprägsame Satz „Schokolade schmeckt gut!“, der anfangs laut, später oftmals nur noch im Kopf zur Unterstützung mitgesprochen wurde. Das gemeinsame Trommeln mit den Mitschülern war schon eine Herausforderung, aber alle wurden immer besser und hatten viel Spaß!

Jede Klasse erarbeitete während der Woche drei verschiedene Stücke. Am Freitag trommelten beide Klassen das erste Mal gemeinsam.... und es funktionierte!

Ein tolles Gemeinschaftserlebnis, das daraufhin den Mitschülern und Eltern in einem mitreißenden Auftritt präsentiert wurde. 


Professionelles Bewerbungstraining

Test für die Klassen 10 unter realen Bedingungen

Bewerbungsgespräche – dieses Thema ist für jeden zukünftigen Schulabgänger interessant und wichtig. Gut ist es dann, wenn man bevor es wirklich ernst wird, solche Situationen schon einmal unter realen Bedingungen erlebt hat, damit Erfahrungen sammeln konnte und von Menschen aus der Berufspraxis – also direkt aus den Betrieben – eine Rückmeldung bekommt.

Solch eine Simulation von echten Bewerbungsgesprächen mit Personalern (also Verantwortlichen für die Personaleinstellung in Firmen) bietet die Lindenschule schon seit Jahren ihren zukünftigen Schulabgängern an – und im September war es wieder soweit. Vorbereitet werden diese Gespräche mit Fachleuten der Personalberatung B & B aus Gerogsmarienhütte.

Hier weiter lesen.....


Erfolgreich beim Meller Stadtlauf

Von unserer Schule waren natürlich auch Schülerinnen und Schüler aus dem Grundschulzweig und dem Oberschulzweig beim Meller Stadtlauf am 8. September vertreten.  Da wir nicht alle hier vorstellen können, haben wir uns von Seiten der Schülerredaktion unserer Schülerzeitung "Watch out!" entschieden mit einem unserer Aktiven zu sprechen: 

Marvin Rullkötter aus der Klasse 8c, der in seiner Altersklasse (U 16) bei starker Konkurrenz zweiter wurde.

 

Marvin ist schon seit vielen Jahren beim Meller Stadtlauf dabei – das erste Mal schon im Jahr 2009 als Vierjähriger in der Bambini-Klasse, begleitet von seinen Eltern Frank und Frauke. In den letzten Jahren belegte Marvin in den jüngeren Jugendklassen U 12 und U 14 immer vordere Plätze.

 

Hier findet ihr das Interview mit Marvin.

Und wir haben auch weitere Fotos von Schülerinnen und Schülern, die dabei waren und toll abgeschnitten haben.


Abschlussfahrt der Klasse 10 c nach Amsterdam

Es ist an unserer Schule gute Tradition, dass alle zehnten Klassen eine Abschlussfahrt machen. Normalerweise fahren die Abschlussklassen nach London und Berlin. In diesem Jahr sind zwei Klassen nach Berlin gefahren, die Klasse 10 c aber nach Amsterdam.

Neben der obligatorischen Grachtenrundfahrt standen Besuche zahlreicher Attraktionen auf dem Programm:

 

Madame Tussauds - das Wachsfigurenkabinett

 

A'DAM LOOKOUT - eine Aussichtsplattform mit einem gigantischen Blick über die Stadt

 

Das Rijksmuseum

Das Dungeon - eine Kombination aus Museum, Theater und Attraktionen, wo man in Shows tatsächlich vorgefallene Ereignisse aus der Geschichte Amsterdams vorgespielt werden

 

Der Dappermarkt - eine Art großer Basar

 

Hier gibt es einige Fotos und ein Interview mit einer Schülerin, das die Redaktion der Schülerzeitung gemacht hat.


Fahrt ins Bibeldorf nach Rietberg am 4. September 2018

Die dritten Klassen hatten gleich zu Beginn des neuen Schuljahres einen tollen Ausflug vor sich:

Ab ging es am 4. September ins Bibeldorf nach Rietberg, um mehr über das Leben zu Zeiten Jesu zu erfahren. Im Religionsunterricht wurde die Thematik im Vorfeld vorbereitet, sodass die Schüler vieles zu erzählen hatten und vieles wiedererkannten. Es wurde Mehl mit einem Mahlstein gemahlen, Kräutersalz gemörsert, ein Seil hergestellt, ein Beduinenzelt sowie ein Einraumhaus besichtigt und vieles mehr.  

Die Zeit vor Ort ging viel zu schnell vorbei, denn gegen Mittag traten alle die Heimreise wieder an. Im Bus wurde noch ausgiebig Erfahrungen unter den Schülern ausgetauscht, weil jeder etwas anderes Spannend oder Besonders fand.

Ein toller Tag für alle!


ältere Einträge finden Sie in den Archiven der beiden Schulzweige