Lindenschule

aktuell


DaZ - deutsch als Zweitsprache

Unser Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Kurs

An dieser Stelle wollen wir uns zunächst einmal vorstellen. Wir sind eine bunt gemischte Gruppe aus den Klassen 1-4 der Grundschule. Teilweise haben wir schon einen sehr langen Weg hinter uns, denn wir kommen aus Syrien, dem Irak und Polen.

In unseren Stunden arbeiten wir an ganz unterschiedlichen Themen, so basteln, singen, spielen, schreiben und lesen wir gemeinsam. Wir sprechen aber auch ganz viel Deutsch und haben die Sprache schon gut gelernt.

Hier geht's weiter.....


Besuch auf dem Bauernhof

Am 23. Oktober haben die dritten Klassen den Bauernhof der Familie Osterbrink in Wetter besucht.

Zuerst hat uns Moritz’ Mutter den Melkstand und den Kuhstall mit über 100 Kühen gezeigt.

Nach einer Frühstückspause auf Strohballen, haben wir in Gruppen an vier verschiedenen Stationen mehr über einen Bauernhof erfahren. Wir durften eine Kuh putzen und mit einem Stethoskop abhören.

An der nächsten Station haben wir typische Sachen in einem Kuhstall anhand von Bildern gesucht, wie etwa den Futtertisch oder das Fressgitter.

An der nächsten Station sollten wir die Tagesration einer Kuh selber abwiegen und in einer Futterkarre mischen. Dazu mussten wir zuerst Mais- und Grassilage in einer Schubkarre holen. Anschließend wurde noch Kraftfutter und Mineralstoffe abgewogen und untergemischt.

An der letzten Station haben wir die landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Maschinen näher kennen gelernt.

                                                          

Die Schüler der Klasse 3a und 3b

 

Hier gibt es noch mehr Fotos.....


Eine Schule tanzt !

Wer tanzt hat gute Laune!

Am Freitag haben sich alle Grundschüler mit ihren Lehrern und einigen Schülern der Oberschule in der Pausenhalle getroffen und gemeinsam getanzt.

Die Neuntklässler Lucas und Laura haben einen Tanz zu dem Lied: „Can`t stop the feeling“ vorbereitet und der Tanzwerkstatt vorgestellt. Dieser Tanz wurde mit den Kindern der Tanzwerkstatt und Frau Böckmann geübt und den anderen Schülern gezeigt.

Auf Perfektion kam es nicht an - wichtig war es sich gemeinsam zu bewegen und Spaß zu haben.

Viele Schüler wünschten sich eine „Wiederholung“ der Aktion. Tanzwillige Oberschüler wären bei einer Wiederholung ebenfalls willkommen.

Hier gibt es noch mehr Fotos.....


Vierköpfige Delegation zu besuch in kenia

Auch in diesem Jahr fuhr eine vierköpfige Delegation der Lindenschule Buer in den Herbstferien nach Kenia, um dort drei Projekte zu besuchen.

Für Dagmar Götte und Claudia Vieth war es der erste Besuch in Kenia. So war es für Bärbel Rolle (17. Besuch) und Alexandra Hemme (7. Besuch) interessant zu erfahren, wie zwei Neulinge die Projekte sehen.

Die Fortschritte sind deutlich sichtbar. Die Kahingo Primary Shool baut den 9. Klassenraum, und endlich haben dann alle Klassen einen vernünftigen Raum aus Stein zum Lernen. Die Kabati Primary School will von dem mitgebrachten Geld eine Schulbibliothek einrichten.

Weitere Informationen zum Besuch in Kenia gibt es hier.....


kunst-attacke auf die schule

Die AG "Art attack" bringt Farbe in die Schule

In der AG entstand die Idee ein Bild zu gestalten, an dem sich möglichst alle Schüler unserer Schule beteiligen können. Jeder soll sich hier in der Schule verewigen.  Außerdem wollen wir durch das Gemeinschaftsbild auch die Schulgemeinschaft ausdrücken. Wir alle gehören zusammen an dieser Schule.

Hände als Motiv jedes Einzelnen sind einfach zu malen, können aber auch ganz aufwendig und individuell ausgestaltet werden. So können sich alle, jüngere und ältere Schüler, die Malfreudigen und auch Kunstmuffel, beteiligen. Es sind einige ganz toll gestaltete Hände dabei!

Mehr zu dem Projekt.....

 


schüler bereiten besuch beim ortsrat vor

Anliegen: Außentoiletten im Bereich der Oberschule

Schon bei der Jugendkonferenz waren die Schülerinnen und Schüler aus Buer stark vertreten: 1/3 der Teilnehmer*innen stammte aus Buer.

Intensiv arbeiteten sie dort gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Melle an dem Thema "Sanierung der Oberschulen in Melle" und boten eine eindrucksvolle Präsentation der "Schulbaustellen" aus ihrer Sicht.

Nun bereitet die Gruppe der Lindenschule ihr Thema gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Frau Seifert vor für eine kurze Präsentation bei der Ortsratssitzung in Buer am 18. September. Dabei haben sie durch Gespräche mit der Schulleitung auch durchaus Ideen für Lösungen überlegt.

Sie hoffen, dass der Ortsrat sich die Zeit nimmt sich mit ihrem Anliegen zu beschäftigen.


mobbing Interventionsteam

Das Thema „Mobbing unter Schülerinnen und Schülern“ ist in allen Schulen von Bedeutung. Mobbingprozesse können in allen Altersstufen und Schulformen stattfinden. Sie führen bei den betroffenen Schülerinnen und Schülern nicht nur zur Beeinträchtigung ihrer Leistungsbereitschaft, sondern hinterlassen in der körperlichen und geistigen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen deutliche Spuren.

Mobbing zu erkennen und die richtigen Handlungsschritte einzuleiten, ist daher eine wichtige pädagogische Aufgabenstellung der Schule.

Frau Bienias, Lehrerin, und Frau Seibert, Schulsozialarbeiterin der Lindenschule Buer,  nehmen an einer Fortbildung teil, die aus mehreren zweitägigen Modulen besteht. Sie werden in Zukunft die ersten Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer sein, wenn es um Mobbing geht. 

Mögliche Aufgaben des Mobbing-Interventions-Teams können Planung und Durchführung von Klassentrainings zur Verbesserung des Klassenklimas sein um Mobbing vorzubeugen,  Arbeit in von Mobbing betroffenen Klassen sowie das  Führen von Gesprächen mit an Mobbing Beteiligten (Eltern, Schülerinnen /Schülern und Lehrern) und Abstimmung der Maßnahmen nach Mobbingfällen.

Die Schulleitung nimmt an mehreren Netzwerktreffen der teilnehmenden Schulen teil, in denen u.a. die Zusammenarbeit mit der Polizei, der Jugendhilfe und anderer unterstützender Anbieter vorgestellt wird und Konzepte zur Etablierung des Mobbing Interventionsteams an der Schule erarbeitet werden.

Mit dem Mobbing- Interventions- Team hat sich die Lindenschule Buer auf den Weg zu einer Schulkultur der Achtsamkeit und Anerkennung gemacht.

Angelika Grobe


Kunst-Attacke auf die Schule

Die AG Art Attack

Schon seit einem halben Jahr gibt es die AG "Art-Attack", die sich zum Ziel gesetzt hat unsere Schule mit kreativen Ideen freundlicher zu gestalten, Dekorationen, Wandbilder, Mosaike oder Gegenstände anzufertigen.

Aktuell entstehen Wandbilder für das renovierte Büro unserer Schulsozialarbeiterin.

Die Schülerinnen und Schüler haben richtig schöne Ideen und freuen sich über die vielen positiven Reaktionen von Lehrern, Schülern und Besuchern.

 


Erste Schultage in Kalkriese

Klassenfahrt der 7a nach Kalkriese

Am 3. August 2017, direkt am ersten Schultag, fuhr die Klasse 7a unter der Leitung von Frau Bienias und Frau Bosse für zwei Tage nach Kalkriese zum Museum Varusschlacht. Wir haben in Zelten geschlafen. Wir hatten viel Programm zum Thema „Leben wie die Römer und Germanen“.

Wir haben auch über die Varusschlacht gesprochen und eine Führung durch das Museum gehabt. Gegen Abend haben wir dann alle eine „gewürzlose“ Suppe gekocht.

Dann haben wir Fangen gespielt – Römer fangen Germanen und umgekehrt.

Am nächsten Morgen waren wir im Kletterwald – großes Abenteuer!

Hier gibt es viele, viele Fotos von unserer Fahrt.....


klasse 10 in der gedenkstätte "Steinwache" in Dortmund

Am 8. September fuhren wir, die Klasse 10b mit unseren beiden Klassenlehrerinnen Frau Adam und Frau Dellbrügger mit dem Zug von Melle nach Dortmund. Dort besuchten wir die "Steinwache“.

Die Mahn-und Gedenkstätte „Steinwache“ war während der NS-Zeit ein Gefängnis. Bei einer Führung durch die Zellen des ehemaligen Polizeigefängnisses, in dem während der NS-Zeit Angehörige nahezu aller vom NS-Terror verfolgten Gruppen unter Verhören und Folterungen inhaftiert waren, erhielten wir Einblicke in den grauenhaften Alltag der Insassen.

 

Hier weiter lesen.....


Die Klassen 1a und 1b im Grundschulzweig


Die Klassen 5a und 5b im oberschulzweig


ältere Einträge finden Sie in den Archiven der beiden Schulzweige