Die Schülerzeitung 

"Watch out"


Auch 2015 ist die Schülerzeitung "Watch out!" Landessieger bei den Schülerzeitungen

Preisverleihung in Wolfsburg

Am Samstag, den 5. März machte sich eine Abordnung unserer Schülerzeitungs-AG auf den Weg nach Wolfsburg zur Verleihung des JuniorenPressePreis 2015. Die Veranstaltung fand im Phaeno statt.

Mit dabei waren Charlotte, Lisa, Sina, Dennis, Frau Grobe und die AG Leiterin Uschi Thöle-Ehlhardt. Wir haben uns schon sehr gefreut, weil wir wussten, dass wir unter den drei Besten waren.

Wir mussten morgens sehr früh aufstehen, was für manche sehr schwer war – Treffpunkt war um 7.15 Uhr auf dem Bahnsteig in Melle. Wir fuhren erstmal nach Hannover. Als wir dann in Hannover waren hatten wir ca. eine halbe Stunde Zeit um uns ein bisschen umzugucken. Dann kam auch schon der nächste Zug nach Wolfsburg.

 

Als wir dann da angekommen waren, haben wir das Phaeno direkt neben dem Hauptbahnhof sofort entdeckt. Dann haben wir Armbänder bekommen, mit denen wir kostenlos ins Phaeno und später ans Mittags-Buffet gehen durften. Dann ging es auch schon los.

Zunächst wurden die ganze Zeit Reden gehalten, zum Beispiel  auch von der Kultusministerin Frau Heiligenstadt. Frau Heiligenstadt ist als Vertretung für Stephan Weil, dem Ministerpräsident von Niedersachsen eingesprungen, der Schirmherr des Schülerzeitungs-Preises ist, aber leider verhindert war.

Dann wurden die Preise in den ersten Kategorien verliehen, und so langsam stieg unsere Aufregung immer mehr an. Dann kam aber leider erst noch die Mittagspause, in der wir Zeit hatten etwas am netten Buffet zu essen und zu trinken. Danach wurde uns das „Best of“ vom Phaeno vorgestellt, wo Dennis dann auch einmal als Versuchskaninchen nach vorne auf die Bühne musste (wir mussten sehr viel lachen).

Und dann kam endlich unsere Kategorie, die Oberschulen werden bei den Realschulen zugeordnet. Da waren wir alle extrem aufgeregt, als die drei Schülerzeitungen vorgestellt wurden und es darum ging, wer ist denn nun auf welchem Platz gelandet. Als dann der zweite Platz vergeben wurde, war uns allen klar, dass wir es dieses Jahr wieder auf den ersten Platz geschafft haben – Wahnsinn! Wir durften auf die Bühne, uns wurde gratuliert und die Urkunde überreicht, dann bekam jeder noch eine Powerbank als persönliches Geschenk, und dann konnten wir auch schon wieder gehen.

Dann ging es mit dem Zug wieder zurück, zuerst wieder nach Hannover, wo wir dann eine Stunde Zeit hatten um die Stadt zu erkunden. Dann ging es weiter. Da wir aber leider eine Stunde später unterwegs waren als ursprünglich geplant, passte das mit den Zügen nicht mehr richtig, und so saßen wir 40 Minuten in Minden fest......

Als wir es dann geschafft hatten den richtigen Zug zu finden und wir endlich in Melle angekommen sind, waren wir alle ziemlich erschöpft von dem ganzen aufregenden Tag. Um neun Uhr waren wir dann endlich wieder Zuhause und sind dann alle erschöpft ins Bett gefallen.

Insgesamt war es also ein sehr spannender und aufregender Tag. Wir sind sehr froh und glücklich und richtig stolz, dass wir wieder Landessieger geworden sind! Das ist ja schon etwas Besonderes!

 (Dennis behauptet ja, das liegt nur daran, dass er wieder dabei war - haha).#

Lisa & Charlotte


Netter empfang in der schule

Für unseren schönen Preis als „Landessieger“ der Schülerzeitungen gab es dann auch noch einen offiziellen „empfang“ in der Schule. Kreisrat Matthias Selle vom Landkreis Osnabrück, der Stadtrat Andreas Dreier von der Stadt Melle und Ortsbürgermeister Wilhelm Hunting trafen sich mit uns in der Ortsbibliothek. Das Meller Kreisblatt war auch dabei – und es gab einen schönen Bericht in der Zeitung.

 

Wir erhielten viel Lob und Anerkennung. Herr Selle lobte unsere professionell gemachte Zeitung, die auch junge Menschen zum Lesen und Schreiben motiviert. Herr Dreier stellte heraus, dass Landessieger zu werden wirklich etwas ganz besonderes sei vor dem Hintergrund der vielen Schulen, die es im Land Niedersachsen gibt. Ortsbürgermeister Hunting freute sich über die Aufwertung des gesamtes Ortes durch die Kombination von „Dorfgeflüster (Dorfzeitung) und „Watch out!“ (Schülerzeitung) – und unser stellvertretender Schulleiter Herr Meyer erklärte stolz „Das ist wie ein Band, das sich um Schule und Ort zieht“. Der war anscheinend wirklich ganz schön stolz auf uns.

Wir wurden dann auch von allen gefragt, wie es denn für uns ist, wenn wir so erfolgreich sind, wie der Tag in Wolfsburg war, und was wir (alle 13 von der Schüler-Redaktion) aktuell gerade in Arbeit haben an Themen für die neue Ausgabe.

Ja – und anschließend ging dann der Alltag der Schüler-Redaktion weiter – und das Resultat der letzten Wochen halten Sie und haltet ihr dann heute in den Händen – und ganz ehrlich – wenn wir das Ergebnis dann immer so sehen, was daraus wird, wenn alle sich beteiligen und etwas beitragen, dann ist das schon ein tolles Gefühl – und wir sind dann auch stolz.

Lisa, Charlotte, Sina & Dennis