Gemeinsame Veranstaltungen

 

Schuljahr 2016/17


internationales Kinderfest 2017

Foto-Galerie 1: von Bernd Nintemann, Musiklehrer der Lindenschule


Foto-Galerie 2: von Rieke Osterbrink, Mitglied der Schüler-Redaktion "Watch out!"


weihnachtsfeier 2016

ihr kinderlein kommet..........und es kamen viele!

Am letzten Weihnachtstag vor den Schulferien fand nun zum bereits zweiten Mal eine gemeinsame Weihnachtsfeier des Grundschul- und Oberschulzweiges in der alten Turnhalle statt. Die Stimmung war richtig gut – von feierlich bis fröhlich – sicherlich auch in Anbetracht der vor der Tür stehenden Ferien.

Viele Schüler hatten im Vorfeld geprobt und für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt. Von den Musikbeiträgen der Kinderchores, eines kleinen Posaunenchorers, des Lehrerchores, Gedichtsvorträge bis zu sportlichen Darbietungen trugen viele Schüler zu einer gelungenen Feier bei.

Für die gute Planung, die tolle Dekoration und die professionelle technische Unterstützung bedanken wir uns ausdrücklich bei Frau Nessel, Frau Ndundi, Herrn Nintemann, Herrn Khuat und der AG Licht- und Tontechnik!

Ein besonderes Highlight war zudem sicherlich auch die erneute Verleihung des Zertifikats „Sportfreundliche Schule“. 

 

Na wenn das keine gelungene Feier war?!

Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!


Auszeichnung als sportfreundliche Schule

Ein besonderes Highlight am Rande der Weihnachtsfeier war die erneute Verleihung des Zertifikats „Sportfreundliche Schule“. 

Aufgrund ihres sportlichen Profils wurde unsere Schule durch Herrn Wolfgang Orth vom Niedersächsischen Kultusministerium und dem Landessportbund Niedersachsen zum zweiten Mal als "sportfreundliche Schule" ausgezeichnet. Diese Zertifizierung wird für hervorragende Leistungen und besonderes Engagement in der Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen durch vielfältige Sport- und Fitnessangebote verliehen.


Kinder helfen Kindern

Wir haben mitgemacht!

von Carina, Laura und Vanessa, Schülerzeitung "Watch out!"

 

Unsere Klasse, die 7b, und auch viele andere von unserer Schule haben bei der Aktion „Kinder helfen Kindern“ teilgenommen. Wir hoffen, dass unsere Geschenke gut bei den Kindern angekommen sind.     

LEGEN WIR LOS...!

Das Projekt Kinder helfen Kindern ist weltweit sehr bekannt und wird immer wieder von Schulen, Kindergärten usw. beachtet.

Organisiert wird das Ganze vom „Ladies circle“ Osnabrück, einer Vereinigung von Frauen bis 45 Jahre und dem „Round table“, einer Organisation junger Männer.

Um bedürftigen Kindern zu helfen muss man einfach einen Karton mit Spielsachen, Hygiene-Artikeln, Bastel- und Schulbedarf, kleine Instrumente, Socken und Schals usw… packen - um Kindern in armen Ländern mit wenigen Sachen eine große Freude zu bereiten. Für die Pakete gibt es eine genaue Packliste, was hinein darf und was nicht, denn es gibt auch Dinge, die werden bei Grenzkontrollen nicht zugelassen.

Zudem kann man kennzeichnen, für welche Altersgruppe das Paket gedacht ist, und ob für ein Mädchen oder einen Jungen.

Dieses Jahr haben auch wir uns gedacht, dass es eine gute Sache ist, mit der man helfen kann, um den ärmeren Kindern in armen Ländern eine große Freude zu machen.

Jedes Jahr werden die Sachen mit vielen LKWs zu den Kindern in die Länder Rumänien, Ukraine, Bulgarien und Moldawien gebracht. „Gerade dort ist das Päckchen für die meisten Kinder in Waisen- und Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie erhalten“, erzählte die Präsidentin des „Ladies Circie“ aus Osnabrück, Claudia Richter. Sie organisieren die Aktion und auch den gesamten Transport.

13 Klassen in unserer Schule waren beteiligt, es wurden 180 Päckchen gepackt. Viele Familien gaben tolle Sachen für die Pakete ab. Die Schüler der Klasse 9b, die im letzten Jahr schon Erfahrungen mit dem Projekt gemacht haben, waren gut organisiert und bildeten eine „Einpackstraße“.

„Unsere mitgebrachten Sachen werden nach Spielsachen, Bekleidung, Süßigkeiten, Waschartikel und Malsachen auf Tischen sortiert. Dann gehen die Mitschüler mit ihren leeren Kartons von Tisch zu Tisch und suchen für das zu beschenkende Kind etwas aus.“, erklärten Jonathan Gebert und Noomi Worgull. „So werden die Sachen gerecht verteilt und kein Kind bekommt zu wenig.“

Viele Schüler hatten den Film von der Päckchen-Übergabe aus dem letzten Jahr gesehen und waren wirklich beeindruckt, deshalb haben auch so viele Kinder an unserer Schule mitgemacht. Einige haben sogar persönliche Briefe in die Pakete gelegt, auch wenn sie gar nicht wissen wer genau dieses Paket bekommt. Aber ihnen war es wichtig, dass die Kinder dort merken, dass es persönliche, von Kindern gepackte Päckchen sind.

Unsere Päckchen wurden zunächst in eine Lagerhalle nach Osnabrück gebracht und von dort aus geht es dann zu weiteren Sammelstationen und dann in die betroffenen Länder. Alle Schüler hatten ein gutes Gefühl, als die Pakete abgeholt wurden, weil sie wussten, dass sich irgendwo an einem entfernten Ort ein Kind richtig tüchtig freuen wird – und das ist ein gutes Gefühl, waren sich die Schüler einig.

BITTE BEACHTEN SIE DIESEN BERICHT UND HELFEN SIE IM NÄCHSTEN JAHR  MIT!

Carina, Laura und Vanessa


Eine Schule liest

Am 18. November fand am bundesweiten Vorlesetag an der Lindenschule Buer von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr eine Vorlese-Zeit statt - unter dem Motto „Eine Schule liest“. Daran beteiligten sich ganz verschiedene Vorleser, die den Schülerinnen und Schülern in kleinen Gruppen aus Büchern vorlasen, die ihrem Alter entsprechen.

Die Klasse 6c hatte die Ehre von Bürgermeister Reinhard Scholz etwas in der Ortsbibliothek vorgelesen zu bekommen. In dem Buch „Vielleicht dürfen wir bleiben“ von Ingeborg Kringeland Hald wird die Flucht des sechsjährigen Albin aus Bosnien beschrieben, als damals dort Krieg war. Albin erlebte, wie sein Vater erschossen wurde und er mit seiner Mutter und seinen Zwillingsschwestern nach Norwegen fliehen muss.

Im Oberschulzweig las Reinhardt Türke, ehemaliger Lehrer bei uns,  aus der Graphic Novel „Im Westen nichts Neues“ für Schüler der Klassen neun und zehn. In den Jahrgängen sieben und acht lasen Timo Eilers und Annegret Tepe vom Jugendwaggon vor – einmal für die Jungs, einmal für die Mädchen aus den Klassen 7 und 8.

Annegret Tepe hatte das Buch "Likes sind dein LEBEN" von Ulrieke Ruwisch ausgesucht: „Das Buch handelt von der 15jährigen Hannah. Sie hat kaum Freunde und fühlt sich oft alleine. Aber zum Glück hat sie ja noch eine zweite Identität in einem Internetportal. Dort hat sie viele Followers und sammelt täglich massenweise Herzen und Likes. Doch als sie leichtsinnig ein zu gewagtes Foto auf ihr Profil hochlädt, fliegt ihr „second life“ auf und sie wird erpresst. Ein scheinbar auswegloser Albtraum beginnt.“

Timo Eilers hatte das Buch "Freedom Writers" mitgebracht: Darin geht es um eine Problemschule in einer sozial schwachen Stadt in den USA, an der Gang-Kriminalität, Rassismus etc. an der Tagesordnung liegen. Eine neue Lehrerin versucht, durch die Auseinandersetzung mit den Themen Anne Frank und dem Holcoaust die Schüler mit ihren eigenen Gefühlen, Erlebnissen und auch Ängsten in Kontakt zu bringen.“ 

Ältere Schüler lasen in den Klassen 6a und 6b vor, Karin Michels von der Waldbühne engagierte sich als Vorleserin für den fünften Jahrgang.

Schüler aus dem Lese-Club haben den Bueraner Grundschülern vorgelesen. Die altersgerechten Bücher dazu hatten sie selbst ausgewählt. 

Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert dabei und viele erkundigten sich nach den Lese-Stunden nach den Titeln der Bücher, die man zum Teil auch in der Ortsbibliothek oder im Lese-Club ausleihen kann.

Text und Fotos: Lisa und Charlotte (8a), Schülerzeitung "Watch out!"


Ein Pokal für die Stadtläufer

Am Montag, dem 24.10.2016 bekamen wir (die Grundschule und die Oberschule) von Herrn Staege vom SC Melle einen Pokal und mehrere Medaillen für unsere tollen Leistungen beim Meller Stadtlauf überreicht. Es wird jedes Jahr ermittelt, welche Schulen bezogen auf ihre Gesamtschülerzahl die meisten Schüler zum Stadtlauf angemeldet haben.

Wir erreichten den dritten Platz, weil insgesamt über 70 Schülerinnen und Schüler der Lindenschule Buer teilnahmen. Wir sind mächtig stolz auf euch!!!!

Schulinterne Ehrung  - Meller Stadtlauf

Am letzten Tag vor den Herbstferien fand an der Grundschule die Ehrung der zwei jeweils schnellsten schulinternen Läuferinnen und Läufer eines jeden Jahrgangs beim Meller Stadtlauf statt.

Als Anerkennung für die tollen Leistungen erhielten die schnellen Flitzer von der Schule ein neues Schul-T-Shirt.


Laaaauuuuf!!!!!

Lindenschüler beim Meller Stadtlauf

Beim 14. Meller Stadtlauf stellte die Lindenschule mit über 100 Teilnehmern bei verschiedenen Läufen ihren neuen Teilnehmerrekord auf.

Vom Bambinilauf am Nachmittag über 600m bis zum Jedermannlauf am frühen Abend über 3,8km waren in jeder Altersgruppe Läufer der Lindenschule am Start. Mit den tollen neuen Schul-T-Shirts, die gerade noch rechtzeitig zu diesem Ereignis geliefert wurden, waren die Läufer unserer Schule an der Startlinie, auf der Strecke, im Zielbereich und rund um das Rathaus sofort zu erkennen. Angefeuert durch zahlreiche Zuschauer entlang der Strecke, haben die Schüler sämtliche Reserven mobilisiert und viele sehr gute Ergebnisse erzielt. Wir gratulieren euch und hoffen, dass ihr auch im nächsten Jahr wieder eure Laufschuhe schnürt!