Kiosk und Schülerfirma

"Hungerbremse"


vorgestellt Von der Schüler-Redaktion "Watch out!"

Auch an der Grundschule ist seit einigen Wochen das Angebot der „Hungerbremse“ (unseres Schul-Kiosk) zu erhalten: Frau Stacchorra bietet mit der neu gegründeten Schülerfirma  unter Leitung von Herrn Isensee ab sofort auch bei den Jüngsten unserer Schulgemeinschaft Brötchen, Wraps & Co. an. Geduldig stehen die Grundschüler Schlange und freuen sich über das leckere Essen.
 Eine super Sache!



im gespräch mit dagmar stacchorra

Ein Interview mit Frau Stacchorra, die schon seit langer Zeit unseren Schul-Kiosk in der Oberschule betreibt:

Bieten Sie aktuell etwas Neues an?

Ja, das Mittagsangebot ist ziemlich neu.

Was gibt es bei dem Mittagsangebot?

Ich versuche fast immer, Angebote ohne Schweinefleisch zu nehmen. Oder, dass es auch immer ein Angebot gibt, das vegetarisch ist. Es gibt in der Mittagspause Wrap, Spaghetti, Schnitzelbrötchen, Pizzatoast, Nudelsuppe oder auch eine Frühlingsrolle mit Soße.

Machen sie alles selber?

Die Pizza bekomme ich geliefert, aber bereite ich alles selber zu.

Wann hat der Kiosk geöffnet?

Geöffnet hat er täglich in der 1. und 2. großen Pause und dienstags und donnerstags in der 7. Stunde.

Was gibt es für ein Tagesangebot?

Am Montag gibt es Brötchen mit Frikadelle und Krautsalat für 1,50 €.

Am Dienstag gibt es Pizzaschnecken für je 0,50 €.

Am Mittwoch gibt es in der 2. Pause Pizza für St. 2 €.

Am Donnerstag gibt es Bockwurst mit Senf o. Ketchup für 1 €.

Am Freitag gibt es Fischbrötchen mit Ketchup und Remoulade für 1,50 €.

 

 Ja, und jetzt gibt es eine neue Schülerfirma an unserer Schule, die diese Angebote nun auch für die Grundschüler zur Verfügung stellt. Die Schülerfirma ist ein Kiosk für die Grundschule. Schüler der AG „Frühstück“ verkaufen abwechselnd belegte Brötchen mit Käse oder Wurst, Laugengebäck mit Salz oder Käse überbacken, Joghurt mit Müsli oder Früchten, Obst oder Gemüseschale und Kakao-Erdbeer- oder Vanille-Milch oder Wasser.

Wertmarken können im Sekretariat der Grundschule für 0,50 € gekauft werden.


gesrpäch mit herrn isensee zur schülerfirma

Über die Schülerfirma "Hungerbremse" haben wir dann mit Herrn Isensee gesprochen.

 

Worum geht es da genau? 

Wir möchten damit das Frühstücksangebot der Grundschule erweitern.

Wie kommt diese Idee zustande? 

Uns ist es wichtig, dass unsere Kinder sich besonders bei den langen Schultagen gut verpflegen können, das gilt auch für die Grundschüler.

Und zusätzlich möchten wir viele Gelegenheiten nutzen, dass die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulformen gemeinsam etwas machen und auch gemeinsam Verantwortung füreinander übernehmen. Das klappt auf vielen Ebenen wirklich gut. Solche Ideen entstehen dann durch viele „Nebenbei“-Gespräche. Frau Stachorra vom Kiosk und ich haben das nach Absprache mit der Schulleitung dann gerne aufgegriffen.

Was ist der Unterschied zwischen einer AG und der Schülerfirma? 

In der AG „Frühstück“, die ich auch betreue, bereiten wie leckere Frühstücksangebote nach den Gepflogenheiten aus den unterschiedlichsten Ländern zu, die wir dann aber selber essen. In der Schülerfirma sind wir für die Planung, die Organisation und den Verkauf zuständig, zubereitet werden die Angebote von Frau Stachorra.

Wie läuft es mit der Schülerfirma? 

Gut. Wir haben Aufgaben-Zuteilungen und Arbeitspläne, und die Schüler erledigen ihre Aufgaben zuverlässig und klasse.

Wird die Firma vielleicht sogar erweitert? 

Wenn es gut läuft, vielleicht. Aber solche Dinge müssen sich in Ruhe entwickeln und für alle auch leistbar sein. Aber gute Ideen haben wir immer .....

Können Lehrer das Ganze auch in Anspruch nehmen? 

Ja, das machen sie auch regelmäßig – und auch hier ist die Resonanz ganz prima.


Dann haben wir auch Lara & Kristin, Schülerinnen der Schülerfirma „Hungerbremse“, befragt.

 

Warum macht ihr mit? 

Weil es Spaß macht, und mal etwas anderes ist im Schulalltag.

Wie findet ihr die Aktion? 

Wir finden die Idee und die Aktion sehr gut.

Wie ist die Rückmeldung von den Schülern? 

Sie nehmen das Angebot gut an und kaufen auch viel.... und sie freuen sich immer, wenn wir in den Pausen dort sind.

Seid ihr zufrieden mit dem Umsatz? 

Wir bekommen davon nicht so viel mit, aber eigentlich, glauben wir, läuft es sehr gut, und die Nachfrage ist immer etwas gestiegen.

  

... und einige Grundschulkinder haben wir dann auch noch getroffen:

Wie findet ihr den Kiosk hier an der Grundschule?

 

Philine (3a):    Gut, weil es noch warm ist.

Mia (3a):         Richtig gut, weil es frisch ist.

Mattis (3a):    Gut, weil es da leckere Sachen gibt.

Melissa (2b):  Gut, weil die Gurken so gut geschnitten sind.

Tim (3a):        Ich finde den Kiosk gut.

 

Das scheint ja ein richtig gutes Projekt zu sein – das ist unser Eindruck nach so vielen Gesprächen und Informationen. Wieder ein tolles Angebot unserer Schule – wir freuen uns!