Ausflüge und Fahrten

im Oberschulzweig

auf und davon.....


Alle zehnten Klassen machen eine Abschlussfahrt, und das auch ins Ausland. Normalerweise fahren die Abschlussklassen nach London und Berlin. In diesem Jahr sind zwei Klassen nach Berlin gefahren, die Klasse 10 c aber nach Amsterdam.

Ilayda (aus der Schülerredaktion) sprach mit Ilayda aus der Klasse 10c

 

Was habt ihr auf eurer Klassenfahrt so gemacht? 

Tag 1 

Sind wir um 9 Uhr morgens vom Bahnhof in Melle aus losgefahren und nach ungefähr vier bis fünf Stunden angekommen, also um etwa 13 / 14 Uhr. Wir sind zum Hostel gegangen und haben unsere Koffer ausgepackt und dann etwas die Lobby und die Stadt erkundet. Am Abend haben wir eine Grachtenrundfahrt gemacht.

Tag 2

Wir hatten sehr viel Freizeit und sind in kleinen Gruppen mit einer Metro in die Stadt gefahren. Dort konnten wir natürlich shoppen, z.B. bei Primark und auch bei anderen Geschäften.

Mit der gesamten Klasse waren wir später dann bei Madame Tussauds. Für alle, die das nicht kennen: dort kann man Wachsfiguren bestaunen, die von berühmten Personen ziemlich naturgetreu hergestellt wurden.

Tag 3

Am dritten Tag waren wir beim A‘DAM LOOKOUT. Das ist eine Aussichtsplattform mit einem gigantischen Blick über Amsterdam. Ganz oben ist eine große Schaukel installiert, mit der ich auch schaukeln konnte - mit einen wirklich tollen Blick über Amsterdam - das war sehr beeindruckend. Danach sind wir zu einem Blumenladen gegangen, wo es alle möglichen Pflanzen zu kaufen gibt. Etwas später waren wir dann auch beim Rijksmuseum, wo es viele Kunstwerke von berühmten Künstlern zu sehen gab. Mit Freunden haben wir das iamsterdam angeschaut.

Tag 4

Mit vielen Freunden waren wir auch beim Amsterdam Dungeon. Das ist eine Kombination aus Museum, Theater und Attraktion, wo man in Shows tatsächlich vorgefallene Ereignisse aus der Geschichte Amsterdams vorgespielt bekommt – manchmal ganz schön gruselig. Danach besuchten wir den Dappermarkt, was einen großen Bazar ähnelt, wo es auch ziemlich viel Spaß gemacht hat

Tag 5

Um 6 Uhr wachten wir auf und mussten unsere Koffer packen. Um 9 Uhr ging es mit dem Zug zurück und wir kamen um 15 Uhr wieder in Melle an.

 

Wo habt ihr übernachtet?

A & O Hostel Zuidoost Amsterdam. 

Wie hat es euch gefallen?

Extrem gut, entspannend und lustig. 

Was war der schönste Tag für euch?

Tag 3 und 4.

Mit wem warst du auf einem Zimmer?

Laura, Alex, Mandy, Patricia & Me.

Was hat dir am meisten gefallen?

Die Stadt Amsterdam überhaupt, wirklich schön - und die Freizeit, die wir hatten um die Stadt zu erkunden. Eine richtig tolle Abschlussfahrt!

 

Ilayda aus der Redaktion der Schülerzeitung "Watch out!"


Der Jahrgang 7 auf Wangerooge

Ein Bericht von Nisa, Vildan, Jan-Marvin und Justin

Am Montag den 27. August 2018 sind wir mit beiden siebten Klassen losgefahren. Wir trafen uns um 08:30 Uhr am Busbahnhof. Unsere Taschen wurden unten im Gepäckraum verstaut. Wir sind über 2 Stunden mit dem Bus gefahren und dann noch ca. 1 Stunde mit der Fähre. Die musste doch so einige Kurven durch das Wattenmeer drehen, damit sie immer genug Wasser unter dem Kiel hat.

Vom Hafen auf Wangerooge mussten wir dann noch ca. 30 Minuten laufen bis zur Jugendherberge. Am Abend haben wir einen Spaziergang am Strand gemacht.

Am zweiten Tag gab es eine Wattwanderung. Manche sind bis zum Knie eingesunken. Die Wattführerin begleitete uns und konnte uns ganz viel erzählen über das Wattenmeer. Wir haben kleine Krebse und Würmer gesucht. Nach der Wattwanderung sind wir in die Stadt gegangen und durften dort in kleinen Gruppen zwei Stunden verbringen. Dann waren wir mit der ganzen Klasse am Strand und haben eine Sandburg gebaut. Zurück in der Jugendherberge haben wir einen kurzen Film über die Seenotrettung angeschaut. 

Am nächsten Tag haben wir Wassersport gemacht! Dazu konnte wir Neoprenanzüge anziehen und durften Kajaks und Surfbrettern benutzen. Wir hatten sehr viel Spaß. Am Abend haben wir am Strand erst Spiele gespielt. Aber leider hat es geregnet und wir mussten wieder zur Jugendherberge gehen. 

Am Donnerstag haben wir Fahrräder ausgeliehen und eine Fahrradtour gemacht. Wir sind über die Insel und auch in die Stadt gefahren. Nach dem Abendessen in der Jugendherberge beendeten wir unseren letzten Tag mit einem Spielchen. 

Am Freitag waren wir bereit für die Fahrt zurück nach Buer. Wir haben unsere Koffer abgegeben und machten uns auf den Weg zur Fähre, und dann ging es mit dem Bus wieder Richtung Buer. Die Fahrt hat insgesamt 5 Stunden gedauert. Um 16:40 waren wir ungefähr in Buer. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.  

Nisa, Vildan, Jan-Marvin und Justin


Kennenlernfahrt des Jahrgangs 5 am dümmer

Die Klasse 5 war zu Beginn des Schuljahres auf Kennenlernfahrt unterwegs. Wir von der Schülerredaktion der Schülerzeitung "Watch out!" haben darüber gesprochen mit Kai- Luca aus der Klasse 5a

 

Wohin seid ihr auf Klassenfahrt gefahren?

Wir sind an den Dümmer See gefahren.

Wie lange ging eure Klassenfahrt?

Drei Tage. 

Wie fandest du die Klassenfahrt?

Ich fand die Klassefahrt zum Dümmer sehr schön. Besonders schön fand ich die Aktivitäten, die wir unternommen haben. Die Jugendherberge fand ich auch sehr schön. 

Was habt ihr für Aktivitäten unternommen?

Am ersten Tag sind wir in der Jugendherberge angekommen und am Nachmittag haben wir eine Dümmer-Ralley gemacht. Wir mussten verschiedene Aufgaben rund um den Dümmer See erledigen. Am zweiten Tag haben wir uns morgens bei einem tollen Frühstuck gestärkt, um später die Strecke um den Dümmer See zu meistern. Am Abend haben wir eine total witzige Modenshow gemacht. Die Mädchen mussten sich als Jungen verkleiden und die Jungen als Mädchen. Am dritten Tag ging es für uns leider schon wieder nach Hause.  

Was hat dir am besten gefallen?

Am besten hat mir gefallen, dass ich viel mit meiner neuen Klasse machen konnte.

Was gab es dort zu essen?

Zum Frühstück gab es ein Buffet mit frischen Brötchen. 

Zum Mittag gab es Nudeln mit gebratenem Gemüse.

Und zum Abendbrot gab es auch ein Buffet mit Aufschnitt, Käse und Brot.

Würdest du nochmal diese Klassenfahrt machen?

Ja, weil es ein tolles Miteinander war und wir viel Spaß zusammen hatten.

 

Mia-Sophie von der Redaktion der Schülerzeitung "Watch out!"